Weihnachtliche Mitarbeitergeschenke - So schenkst du richtig

von

Mehr als nur ein Dankeschön.

Die Weihnachtszeit ist nicht nur die Zeit der Besinnlichkeit und des Beisammenseins, sondern auch die Zeit des Schenkens. Viele Unternehmen nutzen diese besondere Zeit, um ihren Mitarbeitern für ihre Hingabe und harte Arbeit zu danken. Doch bei der Auswahl des richtigen Geschenks lauern einige Stolpersteine. In diesem Beitrag zeigen wir dir, welche fünf Aspekte du bei der Auswahl von Mitarbeitergeschenken unbedingt im Blick behalten solltest.

 

1. Steuerrechtliche Aspekte bei Weihnachtsfeiern:

Die steuerlichen Regelungen rund um Mitarbeitergeschenke und -zuwendungen im Rahmen von Weihnachtsfeiern können komplex sein, aber sie sind ein wesentlicher Aspekt, den man nicht übersehen sollte. In Deutschland beispielsweise sind Geschenke an Mitarbeiter bis zu einem Wert von 50 Euro pro Monat steuerfrei. Das bedeutet, dass solche Geschenke weder versteuert werden müssen noch Sozialversicherungsbeiträge darauf anfallen.
 
Allerdings gibt es hierbei einige Fallstricke. Wenn das Geschenk diesen Betrag überschreitet, kann es vollständig als geldwerter Vorteil angesehen werden und muss dementsprechend versteuert werden. Es ist auch wichtig zu beachten, dass nicht nur materielle Geschenke, sondern auch Gutscheine oder Bonuszahlungen unter diese Regelung fallen können.
 
Besonders bei Weihnachtsfeiern gibt es zusätzliche steuerliche Besonderheiten. Die Kosten für die Weihnachtsfeier selbst, wie beispielsweise für Speisen, Getränke oder auch Unterhaltungsprogramme, sind bis zu einem Betrag von 110 Euro pro Mitarbeiter steuer- und sozialversicherungsfrei. Dies gilt jedoch nur, wenn die Feier allen Mitarbeitern offensteht und nicht nur einer ausgewählten Gruppe.
 
Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie man steuerliche Vorteile nutzen kann, selbst wenn man großzügigere Geschenke machen oder eine aufwendigere Feier ausrichten möchte. Eine Option könnte die Anwendung der 50-Euro-Freigrenze in Kombination mit anderen steuerfreien Zuwendungen sein.
 
Um sicherzugehen, dass du alle steuerlichen Vorschriften einhältst, ist es ratsam, sich von einem Steuerberater beraten zu lassen. Dieser kann dir nicht nur die aktuellen Regelungen erläutern, sondern auch mögliche steuerliche Vorteile aufzeigen. Zudem bieten das Bundeszentralamt für Steuern und die jeweiligen Landesfinanzbehörden regelmäßig aktualisierte Informationen und Leitfäden zu diesem Thema an. Es lohnt sich also, sich regelmäßig zu informieren und auf dem neuesten Stand zu bleiben.
Tipp: Oft haben spezielle Softwareanbieter und Kanzleien hilfreiche Hinweise zu steuerrechtlichen Angelegenheiten, wie in diesem Fall.
 

2. Zweck des Geschenks: Mehr als nur eine Geste

Der Zweck eines Geschenks geht oft über das bloße Schenken hinaus. Es ist eine Möglichkeit, Wertschätzung und Dankbarkeit auszudrücken, und kann auch dazu beitragen, die Bindung zwischen Arbeitgeber und Mitarbeiter zu stärken. Daher ist es wichtig, sich Gedanken darüber zu machen, welche Botschaft man mit dem Geschenk vermitteln möchte.

  • Wertschätzung und Dankbarkeit: Ein Geschenk kann eine einfache Geste sein, um "Danke" zu sagen. Es zeigt den Mitarbeitern, dass ihre harte Arbeit und ihr Engagement gesehen und geschätzt werden. In diesem Fall könnte ein persönliches Geschenk, das auf die Vorlieben oder Hobbys des Mitarbeiters abgestimmt ist, eine gute Wahl sein. Auch ein Wunschgutschein, den ein Mitarbeiter nach seinen eigenen Vorlieben nutzen kann, ist stets sinnvoll.
  • Nützlichkeit: Ein Geschenk, das im Arbeitsalltag verwendet werden kann, zeigt, dass du als Arbeitgeber auch an das Wohlbefinden und die Effizienz deiner Mitarbeiter denkst. Hier könnten zum Beispiel hochwertige Notizbücher, ergonomische Bürozubehör oder sogar Software-Abonnements in Frage kommen.
  • Förderung der Unternehmenskultur: Geschenke können auch dazu beitragen, die Unternehmenskultur zu stärken. Zum Beispiel könnten T-Shirts oder andere Merchandise-Artikel mit dem Unternehmenslogo verteilt werden, die das Teamgefühl fördern.

Um das perfekte Geschenk zu finden, kann es hilfreich sein, sich in die Lage des Mitarbeiters zu versetzen. Was würde ihm im Alltag helfen? Was würde ihm Freude bereiten? Ein weiterer Tipp ist, sich Inspirationen von anderen Unternehmen oder Branchen zu holen. Es gibt viele Online-Plattformen und Blogs, die regelmäßig über kreative und innovative Mitarbeitergeschenke berichten. Auch der Austausch mit Kollegen oder in Netzwerkgruppen kann neue Ideen bringen.

Letztlich sollte das Geschenk authentisch sein und die Werte und die Kultur des Unternehmens widerspiegeln. Ein durchdachtes, sinnvolles Geschenk wird immer einen bleibenden Eindruck hinterlassen und die Bindung zwischen Arbeitgeber und Mitarbeiter stärken. Dinge wie Firmenkleidung oder Büroausstattung können ein zusätzliches "Geschenk" nach einem erfolgreichen Jahr sein. Wichtig: Solche Anschaffungen sollten Personenunspezifisch sein und für eine gesamte Abteilung oder die gesamten Mitarbeiter gelten.

 

3. Old but Gold - Bleib traditionell

Ein Tannenbaum-Gutschein. Der Tannenbaum ist ein zentrales Symbol der Weihnachtszeit und steht in vielen Wohnzimmern als festlicher Mittelpunkt. Ein Gutschein für einen Tannenbaum ist daher nicht nur ein praktisches, sondern auch ein sehr persönliches Geschenk. Es zeigt, dass du als Arbeitgeber an die festliche Stimmung im Zuhause deiner Mitarbeiter denkst.

Vorteile des Tannenbaum-Gutscheins:

  • Persönliche Auswahl: Jeder hat einen anderen Geschmack, wenn es um den perfekten Weihnachtsbaum geht. Ein Gutschein gibt den Mitarbeitern die Freiheit, einen Baum nach ihren Vorstellungen und Größenvorstellungen auszusuchen.
  • Frische Garantie: Statt einen Baum frühzeitig zu besorgen und das Risiko einzugehen, dass er bis Weihnachten nadelt, können die Mitarbeiter ihren Baum frisch und kurz vor dem Fest aussuchen.
  • Nachhaltigkeit: Viele Tannenbaum-Farmen bieten mittlerweile nachhaltig gezüchtete Bäume an. Mit einem Gutschein können Mitarbeiter gezielt solche Anbieter unterstützen.

Dinge, die man beachten sollte:

  • Regionalität: Es wäre sinnvoll, Gutscheine von regionalen Anbietern zu wählen, um lange Transportwege zu vermeiden und lokale Betriebe zu unterstützen.
  • Gültigkeitsdauer: Achte darauf, dass der Gutschein eine ausreichende Gültigkeitsdauer hat, idealerweise bis kurz vor Weihnachten.

Alternativen zum Tannenbaum-Gutschein:

  • Dekorations-Gutschein: Nicht jeder hat Platz für einen großen Weihnachtsbaum. Ein Gutschein für weihnachtliche Dekorationen oder Lichterketten kann daher eine gute Alternative sein.
  • Spenden-Gutschein: Eine andere Möglichkeit wäre, im Namen des Mitarbeiters eine Spende an eine gemeinnützige Organisation zu machen. Dies könnte besonders bei Mitarbeitern gut ankommen, die den Wert von Gemeinschaft und Geben während der Weihnachtszeit schätzen.
  • Erlebnis-Gutschein: Statt eines physischen Gegenstands könntest du auch ein Erlebnis verschenken, wie zum Beispiel einen Besuch auf einem Weihnachtsmarkt, einen Glühwein-Abend oder einen Workshop für weihnachtliches Basteln.

Ein Tannenbaum-Gutschein oder eine der genannten Alternativen kann eine wunderbare Möglichkeit sein, deinen Mitarbeitern in der Weihnachtszeit eine Freude zu machen und gleichzeitig den Geist der Feiertage zu fördern.

 
 

4. Individualität und Personalisierung: Ein Zeichen echter Wertschätzung

In einer Zeit, in der Massenproduktion und Standardgeschenke an der Tagesordnung sind, kann ein personalisiertes Geschenk wirklich herausstechen. Es sendet die Botschaft, dass du dir die Zeit genommen hast, über den Empfänger nachzudenken und etwas auszuwählen, das speziell für ihn oder sie bestimmt ist.

Vorteile personalisierter Geschenke:

  • Einzigartigkeit: Ein personalisiertes Geschenk ist einzigartig und wird nicht so leicht vergessen.
  • Emotionale Verbindung: Solche Geschenke können eine tiefere emotionale Verbindung schaffen, da sie oft sentimentalen Wert haben.
  • Vielseitigkeit: Von gravierten Schmuckstücken bis hin zu maßgeschneiderten Erlebnissen – die Möglichkeiten sind nahezu endlos.

Dinge, die man beachten sollte:

  • Zeit: Personalisierte Geschenke benötigen oft mehr Vorlaufzeit. Plane also im Voraus, um sicherzustellen, dass die Geschenke rechtzeitig fertig sind.
  • Qualität: Achte darauf, dass das personalisierte Produkt von hoher Qualität ist. Ein schlecht gemachtes personalisiertes Geschenk kann den gegenteiligen Effekt haben und den Eindruck erwecken, dass du nicht wirklich nachgedacht hast.
  • Datenschutz: Wenn du persönliche Informationen wie Namen oder Geburtsdaten verwendest, stelle sicher, dass du die Datenschutzbestimmungen einhältst.

Wer kann bei der Auswahl und Erstellung unterstützen?

  • Lokale Handwerker: Viele Handwerker bieten personalisierte Dienstleistungen an, von graviertem Schmuck bis hin zu handgefertigten Lederwaren.
  • Online-Anbieter: Es gibt zahlreiche Online-Plattformen, die eine breite Palette von personalisierbaren Produkten anbieten. Websites wie Etsy oder Dawanda sind bekannt für ihre maßgeschneiderten Angebote.
  • Eventagenturen: Wenn du an maßgeschneiderte Erlebnisse denkst, könnten Eventagenturen helfen, etwas Einzigartiges und Unvergessliches zu kreieren.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Individualität und Personalisierung von Geschenken eine wunderbare Möglichkeit ist, echte Wertschätzung zu zeigen. Es geht nicht nur darum, ein Geschenk zu geben, sondern darum, eine Botschaft der Dankbarkeit und Anerkennung zu senden.

 

5. Nachhaltigkeit und guter Zweck:

In einer Zeit, in der Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung immer mehr an Bedeutung gewinnen, kann die Wahl eines umweltfreundlichen oder sozial verantwortungsvollen Geschenks ein starkes Zeichen setzen. Es zeigt, dass das Unternehmen nicht nur an den Profit denkt, sondern auch an die Umwelt und die Gesellschaft.

Mitarbeiter einbinden: Eine Möglichkeit, dies umzusetzen, ist, die Mitarbeiter bei der Auswahl des Geschenks oder des guten Zwecks miteinzubeziehen. Eine Umfrage oder ein Brainstorming könnten durchgeführt werden, um herauszufinden, welche nachhaltigen Produkte oder wohltätigen Organisationen den Mitarbeitern am Herzen liegen.

Rechtliche Aspekte: Wenn du dich für eine Spende entscheidest, solltest du sicherstellen, dass die gewählte Organisation seriös ist. Ein Blick auf das Spendensiegel oder andere Zertifikate kann hierbei helfen. Außerdem ist es wichtig, transparent zu kommunizieren, wie viel von der Spende tatsächlich dem guten Zweck zugutekommt. Bei physischen, nachhaltigen Geschenken sollte darauf geachtet werden, dass sie tatsächlich umweltfreundlich sind und nicht nur als solche beworben werden. Hier können Zertifikate wie das Fair Trade-Siegel oder das EU Ecolabel als Orientierung dienen.

Informationsquellen: Es gibt zahlreiche Plattformen und Organisationen, die über seriöse Wohltätigkeitsorganisationen informieren, wie beispielsweise das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI). Bei nachhaltigen Produkten können Verbraucherzentralen oder Umweltverbände wertvolle Informationen bieten.

Abschließend ist zu sagen, dass ein nachhaltiges Geschenk oder eine Spende an einen guten Zweck nicht nur ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern ist, sondern auch zeigt, dass das Unternehmen seine soziale Verantwortung ernst nimmt. Es ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

 
Die Auswahl des richtigen Weihnachtsgeschenks für Mitarbeiter kann eine Herausforderung sein, aber mit der richtigen Überlegung und Planung kann es zu einem der Höhepunkte des Jahres werden. Es geht nicht nur darum, ein Geschenk zu überreichen, sondern darum, Wertschätzung und Dankbarkeit zu zeigen. Ein gut durchdachtes Geschenk kann die Bindung zwischen Mitarbeitern und Unternehmen stärken und eine positive Atmosphäre für das kommende Jahr schaffen. Dabei ist es wichtig, nicht nur den monetären Wert des Geschenks zu betrachten, sondern auch dessen Bedeutung und den Einfluss, den es auf die Mitarbeiter haben kann. Ob es ein personalisiertes Geschenk, eine Spende an einen guten Zweck oder ein nachhaltiges Produkt ist - das Wichtigste ist, dass es von Herzen kommt und die Botschaft der Dankbarkeit und Anerkennung vermittelt. Also, nimm dir die Zeit, recherchiere gründlich und wähle ein Geschenk, das wirklich einen Unterschied macht und deinen Mitarbeitern zeigt, wie sehr du ihre harte Arbeit und ihr Engagement schätzt.
 
Rechtlicher Disclaimer: Die in diesem Beitrag bereitgestellten Informationen dienen allgemeinen Informationszwecken und stellen keine rechtliche Beratung dar. Wir übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Informationen. Bei rechtlichen Fragen empfehlen wir, sich an einen Fachanwalt zu wenden.

 

 

Buch hier ganz einfach dein unverbindliches Gespräch mit deinem Event-Experten und mache deine Weihnachtsfeier zum Highlight des Jahres.

Termin vereinbaren

Zurück

Einstellungen gespeichert

Datenschutzeinstellungen

Wir (breakout MOMENTS) nutzen Cookies, um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Bitte willige in die Verwendung von Cookies ein, indem du auf „Alle akzeptieren“ klickst, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Webseite zu erhalten.

Dies sind Blindinhalte in jeglicher Hinsicht. Bitte ersetzen Sie diese Inhalte durch Ihre eigenen Inhalte. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo.

user_privacy_settings

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

user_privacy_settings_expires

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Speicherdauer der Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

ce_popup_isClosed

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass das Popup (Inhaltselement - Popup) durch einen Klick des Benutzers geschlossen wurde.

onepage_animate

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass der Scrollscript für die Onepage Navigation gestartet wurde.

onepage_position

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Offset-Position für die Onepage Navigation.

onepage_active

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass die aktuelle Seite eine "Onepage" Seite ist.

view_isGrid

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die gewählte Listen/Grid Ansicht in der Demo CarDealer / CustomCatalog List.

portfolio_MODULE_ID

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den gewählten Filter des Portfoliofilters.

Eclipse.outdated-browser: "confirmed"

Domainname: Domain hier eintragen
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den Zustand der Hinweisleiste "Outdated Browser".
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close
breakout MOMENTS GmbH hat 4,99 von 5 Sternen 42 Bewertungen auf ProvenExpert.com